Menu

Die richtigen Kleider für die Hochzeit – wie kleide ich mich ohne Patzer?

6 grudnia 2019 - Unkategorisiert
Die richtigen Kleider für die Hochzeit – wie kleide ich mich ohne Patzer?

Jeder von uns möchte bei der Hochzeit schön aussehen. Bei dieser Gelegenheit kaufen wir neue Kleider, Schuhe, besuchen einen Friseur und machen professionelles Make-up. Wir wollen attraktiv, modisch und entzückend aussehen. Manchmal vergessen wir jedoch in unserem Fokus auf uns selbst, wer bei der Hochzeit am wichtigsten ist und wessen Kleid, Frisur und Make-up die anderen übertreffen sollten. Oft sind Frauen so auf ihr eigenes Styling und Erscheinungsbild konzentriert, dass sie vergessen, bei welcher Gelegenheit dieses Treffen stattfindet. Dann kann es vorkommen, dass ihr zu starkes Make-up, ihr zu kühnes Outfit oder ihre allzu auffällige Kreation anfängt, zu dominieren und Blicke auf sich zu ziehen. Und das sollte nicht das Ziel von Hochzeitsteilnehmern sein. Wie kann man sich also anziehen, keinen Fehler machen, sich gut und attraktiv fühlen und gleichzeitig die einzige Königin an diesem Ball, d. H. Die Braut, zum Leuchten bringen? Advise.

Das wichtigste Kleid bei der Hochzeit

Die Braut ist die wichtigste Person der Frau bei der Hochzeit, und ihr Kleid sollte die eleganteste sein, Aufmerksamkeit erregen und Entzücken hervorrufen. Sie ist die Königin, die wichtigste Person, die sie glänzen sollte. Es ist wichtig, dass sich jeder Teilnehmer der Hochzeit daran erinnert und sich nicht das Hauptziel setzt, bei der Zeremonie die am besten gekleidete Person zu sein. Ein Kostüm ist in erster Linie ein Merkmal der Braut und es lohnt sich, daran zu denken. Bedeutet das, dass wir uns bescheiden kleiden sollten? Oh nein Kleiden wir uns einfach passend für den Anlass, ohne in irgendeiner Weise zu übertreiben.

Verbotene Farben oder Kleider für eine Hochzeit, die eine schlechte Wahl ist

Brautkleider

Also, was sollte das perfekte Brautkleid sein? Jede Frau, die eine Einladung erhält, denkt darüber nach. Niemand möchte einen Fehler machen und ein für diesen Anlass ungeeignetes Kleid tragen. Jeder von uns möchte gleichzeitig attraktiv und weiblich, sinnlich und modisch aussehen. Elegant. Und sie will auch nicht, dass ihr Outfit als schlechtes Omen gelesen wird. Und leider kann es sein. Es sei daran erinnert, dass die Zeit der Hochzeit und des Hochzeitsempfangs von vielen Aberglauben geprägt ist, an die viele Menschen noch glauben. Eine davon betrifft die Kostüme von Brautjungfern und anderen Damen, die auf der Hochzeit erscheinen. Bevor wir also Brautkleider kaufen, überlegen wir, ob ihre Farbe stimmt. Erstens ist die unerwünschte Farbe des Kleides bei der Hochzeit schwarz. Schwarz verrät schlecht, wird als schlechtes Zeichen interpretiert, es lohnt sich also einfach aufzugeben. Wenn es uns gelingt, Schwarz mit hellen Ergänzungen zu kombinieren und dadurch unsere Stilisierung aufzuhellen, werden wir natürlich niemanden empören. Es ist jedoch besser, andere Farben zu wählen. Die zweite Farbe, die wir nicht wählen sollten, ist Weiß. An diesem Tag ist Weiß für die Braut reserviert. Obwohl im Sommer alle weißen, hellen und luftigen Kleider verlockend aussehen, ziehen wir für die Hochzeit etwas anderes an – sichere Farben – Pink, Pastell, Grau, Gold, Silber, Blau, Kornblumen usw. Achten Sie auch auf Rottöne. Vor allem, wenn wir Zeuge sind. Dann ist es gut, auf intensives Rot zu verzichten und etwas Gedämpfteres zu wählen.

Zu kurzes Kleid für eine Hochzeit

Wenn wir wissen, welche Farbe das Brautkleid hat, lohnt es sich, über die richtige Länge nachzudenken. Zuallererst lohnt es sich darüber nachzudenken, welchen Effekt wir erzielen wollen und in welchem ​​Outfit wir uns wohl fühlen. Eine Hochzeit ist eine Nacht voller Tänze, Spiele und Wahnsinn, daher ist es wichtig, dass wir uns nicht nur attraktiv, sondern auch wohl fühlen. Lange Kleider sind sicherlich äußerst sinnlich und weiblich, aber sie machen es schwierig, sich zu bewegen. Sie passen großen und schlanken Menschen. Wenn wir zu dieser Gruppe gehören und nicht beabsichtigen, an Hochzeitsspielen wie Laufen teilzunehmen, können wir die maximale Länge leicht wählen. Was den Mini angeht, so ist er bei der Hochzeit so weit wie möglich erlaubt, aber es lohnt sich auch, das Problem unserer Bequemlichkeit zu berücksichtigen. Ein sehr kurzes Brautkleid schmeckt nicht gut, es ist definitiv besser, einen Körper zu verstecken, als zu viel davon zu zeigen. Umso mehr, dass das sehr kurze Kleid auch keine optimale Bewegungsfreiheit bietet und es uns schwer macht, an Wettbewerben teilzunehmen, die vom Meister organisiert werden.

Leopard und andere wilde Muster oder Kleider (nicht unbedingt) für eine Hochzeit

Wenn Sie sich einem Dilemma gegenübersehen: einem glatten oder gemusterten Kleid, empfehlen wir definitiv schlichte Brautkleider ohne Muster, die mit Accessoires in Form von elegantem, originellem Schmuck verziert sind. Gemusterte Brautkleider funktionieren nicht immer und passen nicht immer. Erstens sind nicht alle Designs für eine Hochzeit geeignet. Seien Sie vorsichtig mit allen Arten von Leoparden, Tigerstreifen oder anderen Mustern in Flecken, Streifen und dergleichen. Sie sind zu anmaßend und passen nicht unbedingt für einen solchen Anlass. Hawaiianische Designs eignen sich auch besser für lockerere Festtage als für Hochzeiten. Eine Ausnahme bildet natürlich eine stilisierte Hochzeit, die von den Gästen ein besonderes Kleid verlangt. Dann gelten ganz andere Gesetze und unterschiedliche Kleidungsregeln. In dieser Situation können wir versucht sein, wirklich verrückte Kleider zu tragen, der Fantasie freien Lauf zu lassen und ein Kleid anzuziehen, das in den thematischen Kontext der Hochzeit passt.